Stiftung

Die Idee und Form der Stiftung

Die Freie Hansestadt und Bremer Unternehmer, Radio Bremen und die Sparkasse Bremen haben sich zusammengefunden, um eine „Günter Grass Stiftung – Audiovisuelles Archiv und rezeptionsgeschichtliche Forschungsstelle“ zu gründen. Die Forschungs- und Dokumentationsstelle befindet sich in der Jacobs University. Derzeit sind Ton- und Filmdokumente von und über Günter Grass nur schwer zugänglich: Sie liegen verstreut in den verschiedenen Rundfunkanstalten, in öffentlichen Archiven und Bibliotheken, in Literaturhäusern und bei Privatpersonen. Sie sind bisher nicht zentral erfasst und allenfalls in Ansätzen inhaltlich erschlossen.

Das Archiv sammelt und dokumentiert alle erreichbaren Ton- und Filmaufnahmen von, mit und über den Literatur-Nobelpreisträger. Von keinem anderen deutschen Schriftsteller gibt es so viele Radio-, Fernseh-, Schallplatten- und CD-Aufnahmen wie von Grass, der seine Werke jahrzehntelang selbst öffentlich las. Die Stiftung wird das elektronisch überlieferte Werk von Günter Grass erschließen und für die Öffentlichkeit verfügbar machen.

Die Günter Grass Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung des Bürgerlichen Rechts mit Sitz in Bremen.

Die Stiftungsaufgaben

Die Stiftung sammelt, dokumentiert und erschließt das audiovisuelle Werk von Günter Grass – seine Lesungen, Reden, Interviews und andere Beiträge in Hörfunk und Fernsehen sowie auf weiteren Ton- und Bildträgern. Die digitalisierten Dokumente werden auf Dauer gesichert und der Forschung sowie der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Bestand des Archivs basiert überwiegend auf Dokumenten, die von der ARD (Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland) und weiteren öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten (u.a. Deutschlandradio, ZDF, Deutsche Welle) zur Verfügung gestellt werden. Darüberhinaus befinden sich in der Datenbank Dokumente ausländischer Rundfunkanbieter (u.a. BBC und Radio Gdansk), sowie weiterer Institutionen (u.a. Goethe-Institut, UFA, University of Mumbai).

Die Dokumente werden nach den international üblichen wissenschaftlichen Standards erschlossen. Auf diese Weise liefert die Stiftung Beiträge zur Rezeptionsgeschichte des Lebens und des Werks von Günter Grass. Seit der Stiftungsgründung im Jahr 2000 befindet sich das Medienarchiv an der Jacobs University Bremen. Das Archiv arbeitet eng dem Bereich „Humanities, Social Sciences, Arts and Literature“ zusammen.

Der Vorstand

Dr. Klaus Meier (Vorstandsvorsitzender)
Jörg Dieter Kogel
Prof. Dr. Joachim Treusch
Prof. Dr. Heiko Staroßom
Christian Weber

Unterstützer und Förderer

        

 

Kooperationen

                      

 

Mitgliedschaften