„Ilsebill salzte nach“

Mit den drei Worten beginnt Günter Grass seinen 1977 erschienenen Roman „Der Butt“. Er ist einer von drei Werken, aus denen profilierte Bremer Schauspieler/innen am Ostermontag vorlesen werden; nicht vor realem Publikum im Literaturhaus, wie Sie sich denken können, sondern im Internet. Wenn Sie über Laptop, Tablet oder/und Smartphone verfügen, lädt das Medienarchiv Günter Grass Stiftung Bremen Sie sehr herzlich ein zu: Memmen, Meuten und Maßarbeit für die Ewigkeit. Sie werden großartige Literatur erleben, gelesen von Ulrike Knospe, Franziska Mencz und Christian Bergmann. Zwischendurch erwarten Sie noch ein paar Video-Überraschungen aus unserem Medienarchiv. Der 13. April ist der 5. Todestag von Günter Grass, deshalb möchten wir Sie mitnehmen auf eine virtuelle Lesetour. Unser literarisches Angebot steht am Montag, 13. April 2020, ab 16.00 Uhr als Stream für einen begrenzten Zeitraum auf unserer Webseite „Literatur erleben“. Wir empfehlen Ihnen den Klick auf www.literaturerleben.de und freuen uns über Ihre Teilnahme. Leiten Sie diese Einladung sehr gerne an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.