Die Norddeutsche, 22. April 2014

"Hochbetrieb im Grass-Archiv" - von Imke Molkewehrum.

Lesen Sie den Artikel hier.  

 

 


Zum Tod von Günter Grass

Die Mitglieder der Günter Grass Stiftung sind vom plötzlichen Tod von Günter Grass tief betroffen.

Mit dem Ableben des Literatur-Nobelpreisträgers hat die deutsche Literatur einen großen Verlust erlitten.

Im Rahmen der Arbeit der Günter Grass Stiftung und des von ihr getragenen Medienarchivs wurden vielfältige und intensive Kontakte gepflegt, die die Persönlichkeit des Verstorbenen im literarischen, künstlerischen und politischen Bereich umfassten.

Die große Zahl der archivierten Bild- und Tondokumente, die im Medienarchiv zusammengeführt wurden und werden, legt ein eindrucksvolles Zeugnis der Vielfalt des Schaffens von Günter Grass ab.

Das zentrale Anliegen der Günter Grass Stiftung, Leben und Schaffen des Verstorbenen zu dokumentieren und dauerhaft zu bewahren, ist durch dessen Tod bestätigt worden.

Der Familie von Günter Grass sprechen Vorstand, Kuratorium, Geschäftsführung, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Günter Grass Stiftung ihr tief empfundenes Mitgefühl aus.

 

 




  This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
 
 
 


Kulturhaus Stadtwaage

 
Wir sind aus der Stadtwaage ausgezogen. Sie finden uns nun in Bremen-Grohn an der Jacobs University Bremen, RLH, Campusring 1, 28759 Bremen.